Schulleiters Tagebuch

Dienstag, 29. September 2020


Tag 452 der Baustelle

Ha, die Schülerinnen und Schüler hat auch das „Podcast-Fieber“ erwischt. Ich hatte ihnen nochmals gedankt und gesagt, dass ich ihre Beiträge eingefügt habe, da wollten sie alle den fertigen Podcast unbedingt anhören. Zusätzlich wollte ich heute Aussagen zum neunten Podcast innerhalb meiner geplanten „Reihe“ zum Thema Klassenrat aufnehmen. Ich habe mich einmal hingesetzt und bin die möglichen Konzeptinhalte durchgegangen. Wenn alles klappt, werden am Ende 15 Podcasts mit jeweils anderen Themen und Sprechern mit unterschiedlicher Wichtigkeit zum Auswählen auf der Homepage stehen. Lediglich der Zeitdruck könnte mir einen Strich durch die Rechnung machen. Doch einige Kolleg/-innen und Schüler/-innen habe ich bereits angesprochen und bin auf grundsätzliche Bereitschaft gestoßen. Alle finden die Idee bisher toll und wollen dabei sein. Pfundig!

Das in der Schulordnung vorgesehen Vierteljahresgespräch mit dem Örtlichen Personalrat fand wie üblich bei mir im Büro statt. Unter Einbeziehung des Schreibtisches und vom Tisch weggerückten Stühlen konnten wir auch hierbei die Abstandsregel einhalten. Inhaltlich standen wir verschiedene Dinge an, die wir unaufgeregt klären, absprechen und uns vornehmen konnten. Vielleicht zeichnet sich unsere Schule auch dadurch aus, dass diese Gespräche und die Zusammenarbeit zwischen Schulleitung und Personalvertretung insgesamt – ich sage mal: gesetzeskonform – verläuft, denn dort ist von „vertrauensvoller Zusammenarbeit die Rede. Das schaffen wir ganz gut. Da herrschen kein Misstrauen und keine Zwischentöne im Untergrund, keine Mutmaßungen erschweren das Gespräch.

Bisher hatte ich mich bei den Netzwerktreffen der Schulleiter/-innen als Einladender nach Deidesheim immer zurückgehalten. Wir verfügen nun mal nicht über einen zusätzlich großen Raum, um bei solchen Treffen im laufenden Betrieb ganztägig als gastgebende Schule fungieren zu können. Heute dagegen traf sich ein kleineres Format, das locker in einen Differenzierungsraum passte. Tagungsort war daher erstmals die IGS in Deidesheim. Es ging um Personalplanung und –zuweisung, um deren Versorgung und gegenseitige Unterstützung bei Engpässen und dergleichen mehr. Zudem erhielten wir Formulierungsvorschläge und Unterstützung bei eventuellen „Problemen“ mit so genannten Maskengegnern. Dazu gibt es tatsächlich bereits Gerichtsurteile, welche uns Schulleiter durchweg unterstützen. Und ein weiterer Punkt tauchte am Rande erstmals in einem offiziellen Rahmen auf: Die Stelle des Schulleiters an der IGS Deidesheim/Wachenheim ist zum 1. August 2021 neu zu besetzen und im aktuellen Amtsblatt ausgeschrieben…


Die bisher erschienen Bücher sind erhältlich im: www.littera-verlag.de/Bücher
(Das Autorenhonorar kommt dem Förderverein der IGS zu Gute.)

Letztens 2 Soeben erschienen:
„Letztens 2 - ,
Erlebtes rund um die Schule“
2020

Tagebuch 5
„Schulleiters Tagebuch 5,
Warten auf den Bau“
2017 – 2019

Letztens 1 „Letztens –
Schulleiters Tagebuch ergänzende Kolumnen“

tagebuch_4_ "Schulleiters Tagebuch 4,
Der Weg zum Abitur
2014 - 2017"

Tagebuch 1-3"Deshalb IGS -
Positionen und Hintergründe zur Integrierten Gesamtschule mit Beiträgen aus Schulleiters Tagebuch 1 bis 3"

Tagebuch 3 "Schulleiters Tagebuch 3,
Die ersten Abschlüsse,
2012 - 2014"

Tagebuch 2 "Schulleiters Tagebuch 2,
Der Start in Deidesheim,
2010 - 2012"

Tagebuch 1 "Schulleiters Tagebuch,
Der Start in Wachenheim,
2010 - 2012"