Schulleiters Tagebuch

Mittwoch, 29. April 2020


Tag 304 der Baustelle und Tag 45 der Schulschließung

Nochmals Konzentration auf alles: Wie kann die Zahl der Schreiben für die Homepage zusammengefasst werden? Wo stecken doppelte Informationen drin? Was muss zusätzlich ans Kollegium, um am Montag durchstarten zu können? Ich wollte auch ein eher grundsätzliches Schreiben an die Eltern richten, das noch zu formulieren war.

Dazwischen Unterbrechungen, weil der „Spuckschutz“ aus Plexiglas für die Sekretariate geliefert wurde. Gerade dort sind diese Ständer – wie inzwischen an jeder Kasse im Supermarkt und der Tankstelle – besonders notwendig, weil sich der Publikumsverkehr nicht vermeiden lässt. Gleich steckten wir sie zusammen und stellten sie auf den Tresen. Was eigentlich sinnvoll ist, eine Öffnung zum Durchreichen, stellte sich bei uns als Problem heraus. Zum einen fallen Ausschnitte größer aus als gedacht, zum anderen befinden sie sich durchaus auf „Spuckhöhe“ von Schülerinnen und Schülern und stellen damit den Schutz in Frage. Aber Sekretärinnen, an Schwierigkeiten trainiert, sind einfallsreich: Von einer Seite eine Klarsichtfolie - quasi als Klappe - angeklebt, versperrt dem Virus den Weg und macht das Durchreichen von Papieren weiterhin möglich.

Rückfragen von Eltern, wann denn jetzt die Informationen rausgehen, erhöhten den Druck, doch kurz vor 15 Uhr waren alle Informationen „draußen“ und ich war auf Reaktionen gespannt. Weitgehend fielen sie aber aus, so dass sich die ganze Detailarbeit offensichtlich gelohnt hat. Dafür wurde von der Ministerin verkündet, dass bis zu den Sommerferien wohl kein regulärer Unterricht wie „vor Corona“ möglich sein wird, dass aber alle Schülerinnen und Schüler zumindest wochenweise oder auch nur tagesweise die Schule besuchen können sollten. Das wird jetzt eine spannende Zeit: Bewähren sich alle getroffenen Maßnahmen? Gehen die Infektionszahlen durch die Öffnung der Schulen wieder nach oben? Es ist ja nicht die einzige Lockerung, auch Geschäfte haben zum Teil wieder geöffnet und ab Montag sollen ebenfalls Spielplätze hinzukommen. Es wird spannend bleiben, aber ich habe das Gefühl, dass wir angesichts der kurzen Fristen, in denen wir agieren müssen, die Schule ganz gut „neu erfunden“ haben.  


Die bisher erschienen Bücher sind erhältlich im: www.littera-verlag.de/Bücher
(Das Autorenhonorar kommt dem Förderverein der IGS zu Gute.)

Letztens 2 Soeben erschienen:
„Letztens 2 - ,
Erlebtes rund um die Schule“
2020

Tagebuch 5
„Schulleiters Tagebuch 5,
Warten auf den Bau“
2017 – 2019

Letztens 1 „Letztens –
Schulleiters Tagebuch ergänzende Kolumnen“

tagebuch_4_ "Schulleiters Tagebuch 4,
Der Weg zum Abitur
2014 - 2017"

Tagebuch 1-3"Deshalb IGS -
Positionen und Hintergründe zur Integrierten Gesamtschule mit Beiträgen aus Schulleiters Tagebuch 1 bis 3"

Tagebuch 3 "Schulleiters Tagebuch 3,
Die ersten Abschlüsse,
2012 - 2014"

Tagebuch 2 "Schulleiters Tagebuch 2,
Der Start in Deidesheim,
2010 - 2012"

Tagebuch 1 "Schulleiters Tagebuch,
Der Start in Wachenheim,
2010 - 2012"